Radiosiegel-Volontäre auf Medienexkursion: 94,3 rs2 und die Vor- und Nachteile eines Großraumbüros

von Jasmin Ashauer (Volontärin bei Radio Neandertal)

Wir, die Radiosiegel-Gewinner, haben in Berlin die Redaktion des Radiosenders 94,3rs2 besucht. Volontärin Felina Schmitz hat uns ihre Arbeitsstelle gezeigt. Die Überraschung: Die Redaktion ist riesig – und beherbergt direkt mehrere Radiosender.

Vier Sender, ein Großraumbüro

Mit dem Radiosiegel 2016 ausgezeichnet: 94,3 rs2

Das klingt voll und laut – wirkt am Tag unseres Besuchs aber ganz entspannt. Es ist Samstag. Nur die Moderatoren und Nachrichtenredakteure sind da. Die Stimmung ist entspannt und nett, alle haben Zeit für eine kurze Unterhaltung. Die große Redaktion wirkt ordentlich. Die Schreibtische sind auffällig sauber: keine perönlichen Fotos, keine Papierberge oder Pflanzen. Das ist die Philosophie der Radiosender
in dem Medienhaus. „Clean Desk“ heißt das: Jeder soll seinen Arbeitsplatz ordentlich hinterlassen, damit jemand anderes dort ungestört weiter arbeiten kann. Das bietet sich vor allem an, wenn die Schreibtische von mehreren Mitarbeitern benutzt werden, nach
dem Wechsel von der Früh- zur Spätschicht zum Beispiel. Es funktioniert nicht ganz – zwischendurch lässt doch jemand eine Packung
Süßigkeiten stehen oder seine Notizen liegen.Unter der Woche ist es voller in der Redaktion, erzählt Volontärin Felina Schmitz. Dann sitzen alle Mitarbeiter in einem Raum. Wir sind Radio, sagt sie, da wird es auch schonmal lauter.

„Wir haben halt Spaß bei der Arbeit.

Volontärin Felina Schmitz (Foto: rs2)

Trotzdem: Ab und zu mal ein bisschen Ruhe, das wünschen sich viele Mitarbeiter. Deswegen hat man dann an
manchen Stellen doch wieder Wände in dem Großraumbüro eingebaut. Die sollen den Schall eindämmen: „Es bringt aber nichts.“, finden viele Mitarbeiter. Das merken wir Besucher auch am ruhigen Samstag. Die Tür zum Studio ist offen, die Stimme des Moderators hört man im ganzen Raum.

Unter der Woche ist das Stimmengewirr größer. Morgens treffen sich alle Redakteure der verschiedenen Radiosender gemeinsam an einem Stehtisch mitten in der Redaktion. Was sind die Themen des Tages? Wo können wir uns austauschen? Das sind die Vorteile des Großraumbüros: die schnellen Absprachen. Nur manchmal muss man dabei eben etwas lauter reden, damit man sich noch versteht.